Dienstag, 5. April 2016

Raus, raus in die Natur mit dir!

Die Sonne lässt sich blicken, wir blicken dem Sommer entgegen. Der Regen lässt nach, das Licht lässt uns bis in die späten Abendstunden munter sein. Schon gut, ich hör auf mit den Wortspielen. Aber auf irgendeine Art und Weise muss ich ja vermitteln, wie sehr ich mich auf die nächsten Wochen und Monate freue. Endlich heißt es wieder Raus! Raus in die Wälder und Raus in die Natur! Raus mit einem großen R!

Die Kamera erwacht aus dem Winterschlaf, meine Laufschuhe lachen mich an, die ersten Knospen liegen wie grüner Schnee auf den Ästen vor dem Balkon. Ich mache mich bereit für lange Wanderungen, auf denen ich Gräser, Bäume, mit etwas Glück Tiere und viele andere große und kleine Details entdecke und abknipse.

In den vergangenen Wochen hatte ich von Zeit zu Zeit schon ein wenig Gelegenheit zum Stöbern und Traumwandeln, entweder im botanischen Garten, im heimischen Garten oder auf dem Weg vorbei an allen Gärten. Die Ergebnisse sind hier zu sehen.

Habe ich einen bestimmten Plan, ein Konzept für den Foto-Sommer 2016? Ich glaube nicht. Zuerst sollte ich den Plan verwirklichen, all die Fotos, die ich in den letzten Monaten gemacht habe, endlich mal hochzuladen. Dies sei ein Anfang. Alle Fotos habe ich übrigens mit meinen neuen alten Cosinon Objektiven gemacht, die mir sehr gut gefallen (auch wenn ich mich noch ein wenig an sie gewöhnen muss).


Let me bring you songs from the wood:
to make you feel much better than you could know.
Dust you down from tip to toe.
Show you how the garden grows.
Hold you steady as you go.


Der Wind, der Wind, das himmlische Kind

Barkworld

There has been a murder

Acer negundo

Colors of the tree

Alien ship in the forest

Look right through me

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird sorgfältig per Hand freigeschaltet.